#doku: Meine Familie die Nazis und Ich

Interessant klingende Doku:

Berlin – Rainer Höß bricht in Tränen aus, als ein Überlebender des Holocaust ihm in Auschwitz die Hand geben will und ihn dann umarmt. «Du hast es nicht getan», sagt der ältere Mann dem Enkel des KZ-Kommandanten Rudolph Höß – er war verantwortlich für die Ermordung von mehr als zwei Millionen Juden in den Gaskammern von Auschwitz in Polen. «Ich fühle mich schuldig», sagt sein Enkel, der in dem einstigen Vernichtungslager auf jüdische Schüler aus Israel trifft. Die Dokumentation «Meine Familie, die Nazis und Ich» des israelischen Filmemachers Chanoch Ze’evi zeigt, wie fünf Nachkommen führender Nazi-Verbrecher mit dem Familienerbe umgehen. Das Erste zeigt die Dokumentation am 13. Juni um 23.45 Uhr.

Seite zum Film (MDR)

Film in der ARD Mediathek

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dokus, Society & Politrickz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s